Der in Heidelberg geborene Fotograf und Künstler, lebt mittlerweile in Berlin und ist spezialisiert auf den trashigen Lifestyle, die Popkultur einer ganzen Generation und Dein neuer Lieblingsfotograf. 
Unangepasst, punkig, rebellisch und beunruhigend, dabei aber immer humorvoll und selbstironisch, geht er mit seinen Fotos dorthin wo es auch mal weh tut. Er verzerrt die Realität indem er die Realität inszeniert. Zwischen Fashion und Fetisch, zwischen Mode und fehlender Moral. Seine Fotografien sind Dokumente des Zeitgeistes und vermitteln allgegenwärtig die Sehnsucht nach Freiheit. Mit #KUNSTUNDKOTZE lässt sich am besten beschreiben was den Betrachter erwartet. Eben Abgründe und Glamour. Es sind die Gegensätze die die Fotos lebendig und so interessant machen. Egal ob es sich um ausdrucksstarke Porträts, Editorials oder Kampagnenfotos handelt: Fabz Black sorgt immer für eine ansprechende und innovative Umsetzung die ohne weiteres aus der Masse heraussticht.
Berlin ist Fabz' Spielplatz, Berlin wird zur Shooting Location und die Protagonisten lassen die Hüllen und sich selbst nur zu gerne fallen. Die Fotos haben nie den Anspruch gefällig zu sein oder sich irgendeinem Schönheitsideal zu unterwerfen. Fabz fotografiert was er sieht. Sei es im Studio, auf Berliner Undergroundpartys, in den Wohnungen seiner Models oder in der Stadt selbst.
Fabz' neuer Bildband wurde im Dezember 2017 veröffentlich und enthält einen Querschnitt des künstlerischen Schaffens der letzten 3 Jahre. Eine bunte Mischung aus Aktfotografie, Partylife und Porträts erwarten den Leser. Für 2018 sind diverse Ausstellungen und eine Menge interessante Projekte geplant.
Back to Top